Schematic drawing of people.

Rödel Personalberatung
und Karriereberatung
Fanny-Zobel-Straße 47
12435 Berlin
T +49 (30) 20068397
M +49 (176) 66814628
Skype: heike.roedel
info@roedel-beratung.de

Infothek der Karriereberatung

< zurück | zur Übersicht

Bewerbungsberatung

»Nicht der beste Bewerber setzt sich durch – sondern die beste Bewerbung. Und wie jede Firma eine Werbeagentur braucht, um sich ins beste Licht zu rücken, so kann jeder Jobsuchende von einem Bewerbungsberater profitieren. […] Der Berater kennt die Spielregeln des Bewerbens […].«
(Martin Wehrle, Karriereberatung, 2011, S. 139)

Die Bewerbungsberatung ist eine fachspezifische Unterstützung, die mit Rat und Tat zur Seite steht und vom Bewerbungscoaching abgegrenzt werden muss. Der Berater hat gegenüber seinen Kunden einen Wissensvorsprung und lässt den Kunden daran teilhaben. Im Coaching wird der Klient vom Coach angeleitet, Lösungen selbst zu entwickeln. Dabei unterstützt der Coach durch passenden Methoden. Verknappt könnte man sagen:

  • Beratung = Kompetenz kommt vom Berater zum Kunden
  • Coaching = Kompetenz wird von Coach und Klient gemeinsam entwickelt

Wer benötigt eine Bewerbungsberatung?

Nicht jeder Arbeitssuchende braucht eine Bewerbungsberatung. Zu empfehlen ist diese z. B. dann, wenn

  • Sie generell Unterstützung bei Ihren Bewerbungsunterlagen wünschen
  • Sie mit Ihren Bewerbungen keinen Erfolg haben
  • Sie nach dem Studium keinen Einstieg in den Beruf finden
  • Sie im Lebenslauf Lücken haben oder
  • Sie unbekannte Kanäle für eine Bewerbung nutzen wollen, z. B. Xing, LinkedIn

Konkrete Tätigkeiten eines Bewerbungsberaters

Der Berater führt seinen Kunden durch einzelne/mehrere oder alle Stufen eines Bewerbungsverfahrens:

  1. Ziel festlegen
    • Nach welchen Stellenangeboten sucht der Kunde? Was möchte er in seinem Arbeitsleben verändern?
    • Was wird vom zukünftigen Arbeitgeber erwartet? Welche Idealvorstellung hat der Kunde? Wo ist er in der Vergangenheit zu viele Kompromisse eingegangen?
    • Was kann der Kunde an einem neuen Arbeitsplatz einbringen? Welche Kompetenzen wurden bisher erworben? Was davon soll ausgebaut werden?
    • Wie soll sich das Gehalt des Kunden weiterentwickeln? Kann auf Einkommen verzichtet werden, weil der Kunde z.B. in Zukunft weniger arbeiten möchte?
    • Wo möchte der Kunde in Zukunft arbeiten? Wäre er bereit umzuziehen, sollte das für den Traumjob erforderlich sein?
    • etc.
       
  2. Bewerbungsunterlagen
    • Die Bewerbung soll sich nach der Beratung schon allein optisch von den Mitbewerbern absetzen!
    • Die Bewerbung ist vollständig, formal einwandfrei und entspricht den aktuellen Anforderungen und Wünschen von Personalverantwortlichen.
    • Das Bewerbungsanschreiben ist ungewöhnlich, unaufdringlich und überzeugend.
    • Das Profil des Bewerbers wurde gemeinsam erarbeitet und ist an allen Stellen der Bewerbung deutlich zu erkennen.
    • Der Lebenslauf entspricht den Fakten des Anschreibens und „Lücken“ werden elegant vermieden bzw. nachvollziehbar erklärt.
    • Die Bewerbungsunterlagen sind sowohl für den Mailversand als auch die Onlinebewerbung aufbereitet.
    • Die Bewerbung wird im Bedarfsfall auf Social Media Kanäle ausgeweitet (z. B. Xing und LinkedIn)
    • etc.
       
  3. Vorstellungsgespräche
    • Der Kunde weiß nach der Beratung und einem Training, wie er sich sympathisch und überzeugend in Szene setzt. Auch die Körpersprache und die Kleidung sind Thema der Beratung.
    • Mögliche Fragen von Personalverantwortlichen werden analysiert und beantwortet, so dass es keine Überraschungen im Vorstellungsgespräch gibt. Auch Schwachstellen (Lücken) des Lebenslaufes werden gezielt durchgesprochen und die entsprechenden Antworten trainiert.
    • Der Kunde ist im Vorstellungsgespräch in der Lage vom Monolog in den Dialog zu kommen. Wenn er von seinen Vorzügen und Kompetenzen spricht, dann sollte der diese in Bezug auf das jeweilige Unternehmen setzen können.
    • Die Gehaltsvorstellungen wurden vorher geklärt und können souverän diskutiert werden.
    • Fragen werden geklärt, z.b. ab welcher Wartezeit darf man bei dem Unternehmen nachhaken? Und wie reagiert man auf Absagen (nach innen und nach außen)?
    • etc.
       
  4. Diese Infothek ist eine Zusammenstellung der wesentlichen Begriffe, die in der Karriereberatung, Bewerbungsberatung und im Jobcoaching verwendet werden. Es soll unseren Klienten sowie Karriereberatern, Bewerbungs- und Jobcoaches als Nachschlagewerk dienen. Alle Fotos und Texte auf dieser Website unterliegen dem Copyright. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.