Schematic drawing of people.

Rödel Personalberatung
und Karriereberatung
Fanny-Zobel-Straße 47
12435 Berlin
T +49 (30) 20068397
M +49 (176) 66814628
Skype: heike.roedel
info@roedel-beratung.de

Infothek der Karriereberatung

< zurück | zur Übersicht

Networking

Auch wenn die Zahlen im Netz differieren, so kann man schätzen, dass inzwischen um die 30 bis 40% aller Jobs unter der Hand also ohne Ausschreibung vergeben werden. Das heisst: wer gut vernetzt ist, hat die Chance von diesen Jobangeboten zu erfahren.

Netzwerken/Networking bedeutet, dass Menschen sich zielorientiert miteinander verbinden und diese Kontakte stetig pflegen – sowohl privat als auch beruflich. Im Business-Kontext sind hierfür Messen, Netzwerktreffen, Stammtische und Plattformen wie Xing und LinkedIn hilfreich. Networking im Beruf muss nicht bedeuten, dass der Kontakt persönlich und intensiv ist, aber die Qualität der Beziehung sollte stimmen, so dass die Verbindung für beide Seiten einen Mehrwert hat, z. B.

  • Austausch wichtiger Informationen zu gemeinsamen Themen (Veranstaltungen, Produkte, Dienstleister, Fachwissen etc.)
  • Türöffner zu anderen wichtigen Partnern/Kontakten
  • Weitergabe von Stellengesuchen bzw. -angeboten (exklusive Jobbörse)
  • Mehr Einfluss und Schlagkraft durch neue Partner/Kooperationen, um gemeinsam mehr zu erreichen (Non-Profit-Sektor)

Tipps für das Networking

Um ein sinniges und überschaubares Netzwerk aufzubauen und zu pflegen, braucht es Zeit und ein Gespür für wirklich relevante Kontakte. Sich wild und wahllos mit allen zu verbinden, ist aufwändig und wird nicht den gewünschten Output bringen, denn auch wenn die Kontakte beruflicher Natur sind, spürt das Gegenüber meistens sehr genau, ob tatsächliches Interesse vorhanden ist, ob es selbst von der Beziehung profitiert und ob sich somit das Aufrechterhalten des Kontaktes lohnt.

Da der Faktor Sympathie beim Netzwerken selbstverständlich eine Rolle spielt, sollten Sie folgendes beachten:

  1. Seien Sie authentisch, offen und neugierig. So erfahren Sie, was Ihr Gegenüber von dem Kontakt erwartet bzw. was Sie an Wissen und Unterstützung einbringen können.
  2. Ein persönliches Kennenlernen ist meistens mühsamer als der Kontaktaufbau im Netz, wird aber letztendlich auch nachhaltiger sein, solange Sie auch hier Wert auf eine qualitativ hochwertige Begegnung legen.
  3. Im »echten Leben« zahlt es sich aus, zugewandt und aufmerksam zu sein und auf das Tempo des Gegenübers einzugehen. Manchmal braucht es Zeit, bis sich ein Kontakt aufgebaut und verfestigt hat. Das sollten Sie beachten, wenn Sie Networking vor allem über digitale Plattformen betreiben.

Bevor man mit dem Aufbau eines Netzwerkes beginnt, sollte man sich fragen,

  • was man selbst damit erreichen möchte,
  • ob und was man bereit ist zu investieren
  • und welche Personen warum in Frage kommen.

Wer es sich nicht alleine zutraut, eine passendes Netzwerk aufzubauen bzw. Unterstützung in der Auswahl von sinnvollen Kontakten hat, der kann sich hierzu an einen Karriereberater wenden.

Diese Infothek ist eine Zusammenstellung der wesentlichen Begriffe, die in der Karriereberatung, Bewerbungsberatung und im Jobcoaching verwendet werden. Es soll unseren Klienten sowie Karriereberatern, Bewerbungs- und Jobcoaches als Nachschlagewerk dienen. Alle Fotos und Texte auf dieser Website unterliegen dem Copyright. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.