Schematic drawing of people.

Rödel Personalberatung
und Karriereberatung
Fanny-Zobel-Straße 47
12435 Berlin
T +49 (30) 20068397
M +49 (176) 66814628
Skype: heike.roedel
info@roedel-beratung.de

Infothek der Karriereberatung

< zurück | zur Übersicht

Stärken-Schwächen-Analyse

Wer sich auf dem Arbeitsmarkt bzw. im Unternehmen erfolgreich positionieren möchte, der sollte die eigenen Kompetenzen und Stärken gut kennen, denn man wird nur dann Erfolg haben, wenn man mit Aufgaben betraut ist, die einem liegen, die man gerne in Angriff nimmt und die man “leicht” bewältigt.

Ein gutes Abbild der eigenen Fähigkeiten entsteht durch eine Stärken-Schwächen-Analyse, die als Methode in der Karriereberatung zum Einsatz kommt. Ursprünglich entstammt die Stärken-Schwächen Auswertung der Unternehmensstrategie und wird dort gemeinhin als SWOT-Analyse bezeichnet. Die Unternehmen betrachten dabei nicht nur die eigenen Stärken (strength) und Schwächen (weaknesses) sondern auch die Chancen (opportunities) und Risiken (threats), die das Unternehmen im Vergleich zu Mitbewerbern kennzeichnen.

Im Vergleich zur Potenzialanalyse wird bei der Stärken-Schwächen-Analyse die IST Situation beleuchtet, während sich die Potenzialanalyse eher mit den versteckten und noch nicht gelebten Möglichkeiten des Klienten beschäftigt.

Inhalte und Fragen der Stärken-Schwächen-Analyse

Da die Abfrage spezifisch und gebunden ist an die Position des Klienten bzw. an die Anforderungen, die ein Aufstieg, ein Stellenwechsel mit sich bringt, gibt es unterschiedliche Kategorien einer Stärken-Schwächen-Analyse. Im allgemeinen werden aber hard skills und soft skills in Teilbereichen abgefragt:

  • Intellektuelle Kompetenz
  • Fachkenntnis
  • Leistungsbereitschaft/ Belastbarkeit
  • Arbeitsweisev
  • Soziale Kompetenz/ Verhalten
  • Persönliche Eigenschaften
    • Den Fokus auf die Stärken legen

      Eigene Schwächen zu kennen ist sinnvoll, sich an ihnen abzuarbeiten dagegen weniger. Da uns Schwächen häufiger vor Augen geführt werden und z. B. dem Vorgesetzten länger im Gedächtnis bleiben als das, was der Mitarbeiter gut meisterte, neigen wir dazu, den Schwächen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das kann sinnvoll sein, wenn man erkennt, dass jede Schwäche auch als Stärke betrachtet werden kann und man eventuell nur an der “Dosis” arbeiten muss. Erfolg und Erfüllung aber werden sich nur einstellen, wenn man auf den eigenen Stärken aufbaut und in einem Umfeld tätig ist, dass die Stärken der Mitarbeiter erkennt, schätzt und optimal einsetzt.

      Diese Infothek ist eine Zusammenstellung der wesentlichen Begriffe, die in der Karriereberatung, Bewerbungsberatung und im Jobcoaching verwendet werden. Es soll unseren Klienten sowie Karriereberatern, Bewerbungs- und Jobcoaches als Nachschlagewerk dienen. Alle Fotos und Texte auf dieser Website unterliegen dem Copyright. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.