Schematic drawing of people.

Rödel Personalberatung
und Karriereberatung
Fanny-Zobel-Straße 47
12435 Berlin
T +49 (30) 20068397
M +49 (176) 66814628
Skype: heike.roedel
info@roedel-beratung.de
» Kontaktformular

ABC der Personalberatung

< zurück | zur Übersicht

Anzeigengestützte Suche

Die anzeigengestütze Suche ist die wohl nach wie vor populärste Form des Recruiting: Der Arbeitgeber oder ein von ihm beauftragter Personalberatungs-Dienstleister schaltet Stellenanzeigen in Print- oder Onlinmedien, die genau auf die aktuell zu besetzende Stelle zugeschnitten sind und potentielle Kandidat/innen zur Bewerbung auffordern.

Diese Recruiting-Methode hat viele Vor-, aber auch einige Nachteile. So bietet das digitale Zeitalter die Möglichkeit, Anzeigen auf unterschiedlichen Plattformen zu streuen und das Stellenangebot schnell auf verschiedensten Kanälen zu verbreiten; die Wahrscheinlichkeit, grundsätzlich wechselwillige Kandidat/innen mit seinem Angebot zu erreichen, ist dadurch enorm gestiegen.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass sich Stellenanzeigen positiv aufs Image von Unternehmen und Personalberatungen auswirken können: Schließlich kommuniziert man durch Text und Gestaltung nicht nur ein Stellenangebot, sondern auch ein Stück Unternehmensphilosophie. Überlegt eingesetzt, wird Recruiting durch die anzeigengestützten Suche so ganz nebenbei auch zur wirkungsvollen Marketing-Maßnahme.

Doch die anzeigengestützte Suche kann ein Unternehmen auch vor ungeahnte Herausforderungen stellen. Die breite Streuung der Stellenanzeigen führt nämlich nicht selten zu einer hohen Anzahl von Bewerbungen, was einen entsprechend großen Administrationsaufwand bedeutet. Dabei erhalten die Recruiter oder Personalabteilungen stets auch Bewerbungen von Kandidat/innen, die für die jeweils ausgeschriebene Stelle nicht geeignet sind. Beides zusammen macht die anzeigengestützte Suche in vielen Fällen wirtschaftlich ineffizient.

Trotzdem ist es oft sinnvoll, anzeigengestützt nach Kandidat/innen für eine zu besetzende Stelle zu suchen – insbesondere dann, wenn man aus einer großen Anzahl von Bewerber/innen wählen möchte. Um dabei die oben aufgezeigten Probleme zu umgehen, lohnt es sich für Unternehmen, eine Personalberatung oder einen Headhunter zu engagieren: Sie sind häufig auf die anzeigengestützte Suche spezialisiert und halten den administrativen Aufwand beim Arbeitgeber gering.

Dieses ABC ist eine Zusammenstellung der wesentlichen Begriffe, die in der Personalberatung, im Executive Search und im Recruiting verwendet werden. Es soll Researchern, Headhuntern und Personalberatern als Nachschlagewerk dienen. Alle Fotos und Texte auf dieser Website unterliegen dem Copyright. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.