Schematic drawing of people.

Rödel Personalberatung
und Karriereberatung
Fanny-Zobel-Straße 47
12435 Berlin
T +49 (30) 20068397
M +49 (176) 66814628
Skype: heike.roedel
info@roedel-beratung.de
» Kontaktformular

ABC der Personalberatung

< zurück | zur Übersicht

Interview

Grundsätzlich ist der Begriff Interview im Personalmanagement ein Synonym für Bewerbungsgespräch: Im Interview machen sich Vertreter eines Unternehmens oder einer Personalberatung ein umfassendes Bild von den fachlichen und persönlichen Qualifikationen eines Bewerbers. Das Interview ist damit eines der klassischen Instrumente der Eignungs- oder Personaldiagnostik.

Ein Sonderfall ist das Interview im Rahmen des Executive Search: der Direktsuche nach hochqualifizierten Fachkräften durch Personalberater oder Headhunter im Auftrag von Unternehmen. Dieser Suchprozess ist sehr aufwändig: In seinem Rahmen wird Fach- und Führungspersonal in fremden Firmen identifiziert, um es abzuwerben. Besteht ein beiderseitiges Interesse, kommt es schließlich zu einem persönlichen Treffen, in dessen Rahmen auch ein Interview stattfindet: Hier werden nicht nur die Rahmenbedingungen des möglichen Engagements geklärt; auch hat der Headhunter wie im klassischen Bewerbungsgespräch die Möglichkeit, den Kandidaten im direkten Kontakt auf seine persönliche Eignung hin zu prüfen.

Es gibt verschiedene Interviewtechniken, die sich grob in freie und strukturierte Interviews unterteilen lassen. So genannte strukturierte Einstellungsinterviews bieten große Vorteile: Mit ihrer Hilfe lassen sich die Gespräche mit unterschiedlichen Kandidaten oder Bewerbern gut vergleichen und entsprechend angemessen bewerten. Auf diese Weise wird das hohe Potential, das das persönliche Gespräch in Hinblick auf die Eignungsdiagnostik bietet, optimal ausgenutzt. Je nach Branche und zu besetzender Stelle eignen sich bestimmte Varianten des strukturierten Einstellungsinterviews: Das Behavior Description Interview etwa zielt auf die Klärung der Frage ab, wie ein Bewerber in der Vergangenheit Probleme gelöst hat; im situativen Interview hingegen erarbeiten Bewerber Lösungen für konkrete Probleme der zu besetzenden Vakanz.

Durch fachkundig durchgeführte Interviews können Personalauswahlverfahren deutlich effektiver gestaltet werden; die Wahrscheinlichkeit von Fehlbesetzungen wird drastisch reduziert. Es kann deshalb für Unternehmen ratsam sein, bei größeren Recruitment-Projekten Personalberater hinzuzuziehen: Die Beherrschung verschiedener Interviewtechniken gehört zu ihrem Handwerkszeug.

Dieses ABC ist eine Zusammenstellung der wesentlichen Begriffe, die in der Personalberatung, im Executive Search und im Recruiting verwendet werden. Es soll Researchern, Headhuntern und Personalberatern als Nachschlagewerk dienen. Alle Fotos und Texte auf dieser Website unterliegen dem Copyright. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.